Zu späte Reaktion

Im Auftaktspiel der neuen 3. Liga-Saison waren die Dagmerseller zu Gast beim 2. Liga-Absteiger FC Entlebuch. Obwohl der FC Dagmersellen einen schlechten Tag einzog, fehlte am Schluss nicht viel zu einem Punktgewinn.

Die beiden Teams starteten verhalten in die Partie, wahrscheinlich geschuldet durch die schwülen Temperaturen auf der Sportanlage Farbschachen. Das Spiel war geprägt durch lange Bälle aus der Abwehr, Fehlpässen und Zweikämpfen. Dagmersellen war ungewohnt ungefährlich in ihrer Offensive und defensiv leisteten sie sich ein ums andere Mal Unkonzentriertheiten. Das Heimteam war spielerisch nicht besser, wirkte aber wacher und agiler. In der 22. Minute rächte sich die Passivität der Gäste ein erstes Mal. Nach einem langen Ball gewann Silvan Bachmann das Luftduell gegen Janik Sommer und schob dann die Kugel, an Torhüter Dominik Schüpbach vorbei, zum 1:0 ein. Das Tor löste jedoch bei beiden Teams keine Knoten. Erst in der 36. Minute konnten sich die Wiggertaler ihre erste Halbchance des Spiels herausspielen. Die Flanke von Michael Bucher wurde aber vom wachen Torhüter Fabian Stöckli in Extremis behändigt. Die zweite Halbzeit sollte dann, zur Freude der Zuschauer, ereignisreicher ausfallen.

Keine drei Minuten waren gespielt, als der Entlebucher Adrian Wigger den Ball in die Mitte flanken konnte und dort Michael Koch souverän zum 2:0 traf. Die Gäste waren in dieser Aktion mehr Zuschauer als Gegner. Kurz danach zwang der eingewechselte Manuel Huber den FCE-Keeper zu einer Flugparade. Das Spiel nahm nun immer mehr an Fahrt auf. Die nächste Chance gehörte der Farbschachen-Elf, doch Lars Balmer drosch das Spielgerät aus fünf Metern an die Latte. Das Team von Roger Stammbach legte nun doch noch einen Gang zu. In der 77. Minute konnten die Dagmerseller das erste Mal jubeln. Nach einer Kombination über die linke Seite netzte der starke Huber in der Mitte zum 2:1 ein. Doch an diesem Tag war der Wurm drin bei den Gästen. In dieser Drangphase fing man sich unnötigerweise erneut ein Gegentor ein. Ein Schuss von Adrian Wigger landete via Pfosten und Torhüter Schüpbach im Tor. Bei diesem Treffer verletzte sich der FCD-Keeper und musste danach ausgewechselt werden. In der Nachspielzeit traf Markus Frey, nach Flanke von Bucher, noch zum 3:2. Doch das Aufbäumen kam zu spät und die Wiggertaler mussten ohne Punktgewinn die Heimreise antreten.

Ein enttäuschendes Ergebnis für den FC Dagmersellen. Der FC Entlebuch wäre an diesem Abend schlagbar gewesen, doch die Wiggertaler kamen zu spät in die Gänge. Jetzt gilt es die Partie abzuhaken und nach vorne zu schauen. Nächsten Samstag (17.45 Uhr, Schützenberg) trifft man nämlich in Ruswil auf den nächsten Hochkaräter.

Telegramm FC Entlebuch – FC Dagmersellen 3:2 (1:0)
Farbschachen – 120 Zuschauer – SR: Salihu. – Tore: 22. 1:0 Silvan Bachmann, 48. 2:0 Koch, 77. 2:1 Huber, 84. 3:1 Adrian Wigger, 95. 3:2 Frey.

Entlebuch: Stöckli, Unternährer, Luis Bachmann, Patrick Wigger, Marco Wigger, Balmer, Remo Wigger, Adrian Wigger, Damian Renggli, Schmid, Silvan Bachmann (Koch, Schütz, Hofstetter, Murpf).

Dagmersellen: Schüpbach, Hunziker, Tschopp, Blum, Bucher, Sommer, Frey, Scheidegger, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Gianluca Accola, Huber, Fischer, Steinger, Gut) Bemerkungen: 61. Lattenschuss Balmer (FCE).