Dagmersellen findet wieder zum Siegen zurück

Der FC Dagmersellen überzeugte gegen das favorisierte Wolhusen. Mit zwei Toren in den ersten zehn Minuten, erwischten das Team von Roger Stammbach einen perfekten Start in die Partie.

Nach einer kurzen Abtastphase von 5 Minuten wurde das Spiel so richtig lanciert. Eine Flanke von Simon Hunziker segelte in den Strafraum, FCW-Torhüter David Wicki entschied sich auf der Linie zu verharren und Noah Tschopp drosch dann die Kugel unbedrängt in die Maschen. Nur wenige Minuten später doppelte Captain Raphael Taudien nach. Mathieu Ineichens Laserpass fand den freistehenden Taudien in der Strafraummitte und dieser versenkte den Ball souverän zum frühen 2:0. Anders als in den vorherigen Partien betrieb der FCD ein starkes Pressing, was sich als die richtige Variante herausstellte. Nach einer längeren Ruhephase verpasste es die Heimequipe, um die 30. Minute mehrmals die Führung auszubauen. Kurz vor der Pause scheiterte Jonas Wicki mit der ersten richtigen Wolhuser Chance an dem gewohnt stark parierenden FCD-Goali Gianluca Accola. Praktisch im Anschluss erzielten die Wiggertaler nach einem Eckball das vermeintliche 3:0. Schiedsrichter Muralitharan Thanabalasingam sah jedoch eine Offsideposition von Michael Bucher, ein diskussionswürdiger Entscheid, denn Bucher griff gar nicht ins Spiel ein.

Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel, auch aufgrund der Dagmerseller Passivität. So kamen der eingewechselte Thomas Burri und danach Michael Stöckli zu guten Torgelegenheiten. Obwohl nicht mehr so zwingend wie in der ersten Halbzeit, kamen die Wiggertaler nach rund 70 Minuten auch wieder zu Chancen. Zweimal verfehlte David Bernet knapp und Andrin Fischer verpasste eine scharfe Hereingabe um eine Fusslänge. Der Anschlusstreffer in der zweiten Nachspielminute durch Thomas Burri kam zu spät für die Wolhuser, war aber symptomatisch für die lasche Herangehensweise der Dagmerseller im zweiten Umgang.

Die Dagmerseller gewannen die Partie völlig verdient, man hätte aber die Führung ausbauen müssen und musste so am Schluss gar noch die drei Punkte verteidigen. Nächsten Samstag (17 Uhr, Aengelgehr) trifft das Team von Roger Stammbach auf den punktgleichen FC Altbüron-Grossdietwil.

FC Dagmersellen – FC Wolhusen 2:1 (2:0)
Chrüzmatt. – 130 Zuschauer. – SR: Thanabalasingam. – Tore: 6. Tschopp 1:0, 10. Taudien 2:0, 90+2. Thomas Burri 2:1. – Dagmersellen: Gianluca Accolai, Jan Burri, Hunziker, Tschopp, Bucher, Huber, Sommer, Ineichen, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Fischer, Gut, Frey, Brauchli). – Wolhusen: David Wicki, Jonas Wicki, Roland Burri, Stöckli, Hänsli, Studer, Marti, Zurkirchen, Vemba, Stephan, Wirz (Thomas Burri, Duhanaj, Agaj). – Bemerkungen: 45. Tor von Taudien wegen Offside aberkannt, 84. Platzverweis Stephan (Unsportlichkeit)