Dagmersellen schlägt die «Unbesiegbaren»

Im Sechzehntelfinal des IFV-Cups war mit dem FC Rothenburg ein Team zu Gast, welches in der abgebrochenen und in der neuen Saison bisher jede Partie gewann. Auf der Chrüzmatt riss jedoch diese Siegessträhne eindrucksvoll.

Der FC Rothenburg versuchte gleich von beginn an das Spiel an sich zu reissen. Doch mit der ersten nennenswerten Offensivaktion ging das Heimteam sogleich in Führung. Nach einem schnellen Angriff fand der Ball den Weg zu Captain Raphael Taudien. Dieser versenkte diesen dann herrlich in der oberen Torecke. In der Folge wollte der Gast reagieren, doch gegen die stabile FCD-Defensive bekundete er viel Mühe. Im Gegenteil, nach gut 20 Spielminuten sind es wieder die Wiggertaler die jubeln können. Diesmal kann Janik Sommer völlig alleinstehend, nach einem Sololauf von Manuel Huber, den Ball über die Linie schieben. Die Abwehrreihe des FC Rothenburg war nun komplett überfordert mit dem Tempo, das die Heimequipe anschlug. In der 26. Minute war es wieder Raphael Taudien, der nach einer Massflanke von Andrin Fischer, genau am richtigen Ort stand. Bis zur Pause hatte sich das Spiel immer mehr ausgeglichen. Wobei Dagmersellen die klareren Chancen verzeichnen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit suchten die Rothenburger vehement den Anschlusstreffer. In der 56. Minute konnte das Team von Roger Stammbach den Sack zu machen. Noah Tschopp erzielte im Fallen das beruhigende 4:0. Das Spiel flachte danach immer mehr ab und wurde zusehends hitziger. Die Gäste bissen sich weiterhin die Zähne beim Dagmerseller-Abwehrriegel aus. Bis Yanick Limmacher in der 77. Minute mit einer Direktabnahme das 4:1 erzielte. Kurz vor Schluss bezwang auch Yves Zurkirchen FCD-Goali Gianluca Accola, welchem man bei beiden Gegentoren jedoch nichts unterwerfen kann. Nach Ablauf der drei Minuten Nachspielzeit war der Cup Achtelfinal für die Dagmerseller perfekt.

Der FC Dagmersellen zeigte eine Bärenstarke Leistung, offensiv wie defensiv. Einzig die zwei Treffer kurz vor Schluss kann man den Wiggertalern an diesem Abend ankreiden.

Nächsten Samstag (18Uhr, Chrüzmatt) trifft der FCD auf den noch sieglosen FC Zell. 

FC Dagmersellen (3.) – FC Rothenburg (3.) 4:2 (3:0)

Chrüzmatt.– 100 Zuschauer. – SR: Stefan Savic. – Tore: 7. Taudien 1:0, 21. Sommer 2:0, 26. Taudien 3:0, 56. Tschopp 4:0, 77. Limacher 4:1, 87. Zurkirchen 4:2. – Dagmersellen: Gianluca Accola, Jan Burri, Hunziker, Tschopp, Gut, Fischer, Huber, Sommer, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Frey, Brauchli, Bucher, Reichert, Stöckli). – Rothenburg: Marelli, Williner, Hänsli, Joel Zimmermann, Pascal Zimmermann, von Ah, Dincer, Cotrim Camacho, Matteo Di Bernardino, Basil Arnold, Davide Di Bernardino (Zurkirchen, Limacher, Schnider, Durand, Stocker).