Dagmersellen zittert sich zum Sieg

Der FC Dagmersellen streicht die ersten drei Punkte in der Vorrunde ein. In einer umkämpften und hart geführten Partie gegen den FC Nottwil blieb es bis zur letzten Sekunde spannend.

Anders als beim Saisonauftakt gegen Ruswil, als die Wiggertaler schon nach wenigen Sekunden in Rückstand gerieten, gingen sie diesmal ebenso schnell in Führung. Nach einer Tändelei der Nottwiler Verteidigung konnte Andrin Fischer einen Pass abfangen und diesen dann gleich zum 1:0 ummünzen. Die Gäste konnten sich trotz diesem Paukenschlag schnell sortieren und ihrerseits einige gefällige Angriffe lancieren, jedoch ohne zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Die Partie gestaltete sich ausgeglichen, beide Teams hatten aber mit Unkonzentriertheiten zu kämpfen. Nach mehreren vergebenen Chancen der Dagmerseller duch Raphael Taudien und Andrin Fischer, machte es Mathieu Ineichen in der 37. Minute besser. Torhüter Adem Selimi konnte einen Schuss nicht festhalten, Mathieu Ineichen reagierte am schnellsten und erzielte aus dem Gewusel heraus das 2:0.

Nach der Pause agierte das Team von Roger Stammbach etwas zu sorglos in der Defensive. Dies rächte sich postwendend, als Nicola Lichtsteiner in der 53. Minute den Ball mit einem Volley aus 20 Meter in die Maschen hämmerte. In der Folge verflachte das Spiel zusehends und Torszenen waren Mangelware. Der FC Dagmersellen wirkte körperlich immer mehr am Anschlag, was dem Team aus Nottwil Hoffnung auf den Ausgleich gab. Vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit wurde es hektisch auf der Chrüzmatt. Nach einem Steilpass lief der Nottwiler Christian Estermann seitlich auf das Tor von Gianuca Accola zu und spielte den Ball zu Nico Hodel in die Mitte. Dieser schoss direkt auf das vermeintlich leere Tor. Doch Verteidiger Flavio Accola fälschte den Schuss mit einer Wahnsinns-Grätsche an die Lattenunterkante, von dort prallte der Ball auf die Torlinie und danach konnte Gianluca Accola denn Ball sicher abfangen.

Nach fünf sehr langen Nachspielminuten hatte der FC Dagmersellen den ersten Dreier im Sack, schlussendlich eher glücklich, wenn man den Hochkaräter der Nottwiler kurz vor Schluss betrachtet. Lange können sich die Wiggertaler nicht ausruhen, denn bereits am Dienstag (20Uhr, Chrüzmatt) treffen sie in der zweiten Cup Runde auf den SC Emmen aus der 2. Liga regional. 

FC Dagmersellen – FC Nottwil  2 : 1  (2 : 0)

Chrüzmatt.– 120 Zuschauer. – SR: Valon Salihu. – Tore: 2. Fischer 1:0, 37. Ineichen 2:0, 53. Lichtsteiner 2:1. – Dagmersellen: Gianluca Accola; Burri, Hunziker, Fischer, Bucher, Huber, Sommer, Ineichen, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Frey, Steinger, Reichert, Tschopp). – Nottwil: Selimi, Wildi, Bislimi, Portmann, Estermann, Müller, Peter, Renggli, Lichtsteiner, Schmidiger, Jufer (Koch, Hodel, Basler). – Bemerkungen: 87. Lattenschuss Hodel (Nottwil)