Dagmersellen zu harmlos

Der FC Malters fügte dem Team von Roger Stammbach überraschend die zweite Saisonniederlage zu. Die eher fahrige Partie wurde sinnbildlich durch ein Penaltytor entschieden.

Die Gäste übernahmen gleich von Beginn an das Zepter, was aufgrund der Tabellensituation vielleicht eher überraschte. Die arg ersatzgeschwächten Wiggertaler fanden sich vornehmlich in der eigenen Platzhälfte mit Defensivaufgaben beschäftigt. Zu nennenswerten Torchancen kam zu Beginn noch keines der beiden Teams. Erst in der 30. Minute der erste Aufreger der Partie. Nach einem abgeblockten Freistoss hämmerte der Dagmerseller Raphael Taudien das Spielgerät an die Latte. Dieser Knaller schien die Heimequipe aufgeweckt zu haben und sie konnten sich bis zum Pausentee ein wenig aus der Umklammerung des FC Malters lösen.

Kaum wieder angepfiffen, zischte ein Abschluss vom Malteser Silvan Ruffieux nur knapp am Lattendreieck vorbei. In der 64. Minute hatte Mathieu Ineichen das 1:0 auf dem Fuss, doch der sicher im Tor geglaubte Ball zischte denkbar knapp am Pfosten vorbei. Im direkten Gegenangriff holte FCD-Keeper Gianluca Accola den durchgebrochenen Silvan Ruffieux von den Beinen. Den fälligen Strafstoss verwandelte Prenk Marki sicher zur Gästeführung. Die letzte halbe Stunde ist schnell zusammengefasst. Die Gäste wollten nicht und die Dagmerseller konnten nicht. So beendete Schiedsrichter Dzeko Dzevad Turkes nach kurzer Nachspielzeit die Partie beim Stand von 1:0.

Der Sieg des aktiveren FC Malters geht in dieser Form in Ordnung. Die Wiggertaler blieben an diesem Abend komplett unter ihren Erwartungen und verpassten die Chance näher an den Leader FC Ruswil aufzuschliessen. Aufgrund der neu veröffentlichten Corona-Massnahmen findet die Partie gegen den FC Buttisholz bis auf weiteres nicht statt.

FC Dagmersellen – FC Malters 0:1 (0:0)

Chrüzmatt.– 80 Zuschauer. – SR: Turkes. – Tore: 67. Marki 0:1 (Foulpenalty). – Dagmersellen: Gianluca Accola, Blum, Gut, Fischer, Bucher, Sommer, Schwizer, Ineichen, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Brauchli, Frey). – Malters: Fallegger, Zihlmann, Suter, Odermatt, Gasser, Gloggner, Marki, Birri, Patrick Stübi, Bucheli, Ruffieux (Baumeler, Olomani, Widmer, Ajdini). – Bemerkungen: 30. Lattenschuss von Taudien (FCD)