Torloses Remis

Weder dem FC Dagmersellen noch dem FC Altbüron-Grossdietwil wollte vergangenen Dienstag ein Tor gelingen. Das Team von Roger Stammbach verpasste es zu Beginn mehrmals die Partie in gewünschte Bahnen zu lenken.

Der FC Dagmersellen übernahm von Beginn an die Initiative und versuchte, die aufgrund der letzten Resultate verunsicherten Gäste, unter Druck zu setzen. Dies gelang sofort und die Heimequipe kam im Minutentakt zu Grosschancen. Den ersten Warnschuss gab Andrin Fischer in der 6. Minute ab. Nach knapp zehn Minuten zimmerte Noah Tschopp seinen Kopfball wuchtig an den Querbalken. Kurz danach vergaben auch Michael Bucher, Markus Frey und wiederum Fischer mehrmals äusserst knapp aus guten Abschlusspositionen. Bei einer besseren Effizienz hätte es gut und gerne schon 3:0 stehen können. Nach einer Viertelstunde tauchte auch der FC Algro erstmals gefährlich vor dem Tor der Dagmerseller auf. Liberat Gashi scheiterte aber am glänzend disponierten Torhüter Gianluca Accola. Danach glich sich das Spielgeschehen aus und wickelte sich vornehmlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Die Dagmerseller hatten mehr vom Spiel, wussten aber mit dem vielen Platz nicht viel anzufangen. Einzig ein Weitschuss von Zejnulla Nexhipi, der knapp übers Tor streifte, sorgte noch für Aufregung in der 1. Halbzeit.

Die Gäste starteten aggressiver in den 2. Umgang und verzeichneten schon mit dem ersten Angriff eine gute Möglichkeit durch Kilian Affentranger, der seinen Kopfball nur knapp über die Latte setzte. Der Gast aus Altbüron lauerte nun hauptsächlich auf Konter, wo Gashi und Arbias Binaku stets zwei Gefahrenherde darstellten. In der 65. Minute waren die Dagmerseller der Führung dann ganz nah. Algro-Goalie Marc Bucher kratzte aber den Freistoss von Janik Sommer mirakulös aus dem Lattendreieck. Nur wenig später verpasste Bucher auf der anderen Seite die scharfe Hereingabe von Pascal Schwizer nur um wenige Zentimeter. Das Spiel wog nun hin und her. Trotz weiteren Chancen hüben wie drüben wollte an diesem Abend keinem der beiden Teams ein Tor gelingen, woraus schlussendlich ein torloses Remis resultierte.

Aufgrund des animierten Starts hätte der FC Dagmersellen das eine oder andere Tor vorlegen können, ja müssen. Gegen dieses Altbüron wäre an diesem Abend mehr möglich gewesen. Die nächste Partie bestreiten die Dagmerseller am Sonntag (14Uhr, Seeland) auswärts gegen die 2. Mannschaft des FC Sempach.

Matchtelegramm 3. Liga, Gruppe 3: FC Dagmersellen – FC Altbüron-Grossdietwil 0 : 0

Chrüzmatt.– 80 Zuschauer. – SR: Demir Pehlühl. – Tore: . –
Dagmersellen: Gianluca Accola, Steinger, Tschopp, Mike Blum, Fischer, Michael Bucher, Nexhipi, Sommer, Frey, Bernet, Flavio Accola (Schwizer, Scheidegger). – Algro: Bucher, Koller, Affentranger, Nyaminani, Corti, Achermann, Gashi, Louis Geiser, Hofer, Peter, Binaku (Ramon Blum, Alushi, Oetterli). – Bemerkungen: 9. Lattentreffer Tschopp (FCD)