Dagmersellen entscheidet Abnutzungskampf für sich

Der FC Dagmersellen bestätigt den gelungenen Saisonstart mit einem Sieg gegen den FC Wolhusen. Die Wiggertaler konnten die intensiv geführte Partie in der 73. Minuten durch ein Freistoßtor von Michael Bucher für sich entscheiden.

Die Partie war von Beginn an kämpferisch geprägt. Spielerisch war von beiden Teams nicht viel zu sehen und so verlagerte sich das Spielgeschehen immer wieder in die neutrale Zone zwischen den Strafräumen. Ein geordneter Spielaufbau war kaum möglich, denn beide Teams versuchten die Verteidiger früh zu attackieren. In der 36. Minute hatten die Gäste das erste Mal ein wenig Raum in der Offensive. Der Schuss von Pascal Schwizer zischte aber am Tor vorbei. Auf der Gegenseite hatten die Wiggertaler in der 42. Minute Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Verteidiger Luca Roth kratzte den Ball, nach einem Gewusel im Sechzehner der Dagmerseller, noch von der Linie. Und so ging es torlos in die verdiente Halbzeitpause.

Die Wolhuser starteten besser in die zweite Hälfte der Partie. Den Dagmerseller merkte man nun allmählich den 120-minütigen Cupfight vom vergangenen Dienstag an. Doch die Defensive der Gäste agierte weiterhin sehr diszipliniert. Mitte der zweiten Halbzeit kam das Heimteam gleich zu mehreren Chancen. Etwas zählbares resultierte jedoch nicht, weil die Wolhuser entweder zu überhastet oder zu ungenau abschlossen. In der 73. Minute kam es dann zur spielentscheidenden Szene. Michael Bucher, der zu diesem Zeitpunkt erst seit zwei Minuten auf dem Platz stand, zirkelte einen Freistoß aus 18 Meter mit Wucht in die Torwartecke zum 0:1. Die Reaktion des Heimteams kam erst wenige Minuten vor Schluss. Als den Wolhuser ein Freistoß aus 17 Metern zugesprochen wurde. Alain Brunner verpasste es aber den Ball im Tor unterzubringen. So waren es die Wiggertaler, die nach diesem Abnutzungskampf als Sieger vom Platz gingen.

Der FC Dagmersellen befindet sich weiterhin im Hoch. Mit einer aufopferungsvollen Leistung und dem nötigen Quäntchen Glück bestätigten sie vergangenen Samstag ihre Leaderposition. Nächsten Sonntag (14Uhr, Chrüzmatt) trifft das Team von Roger Stammbach zuhause auf den noch sieglosen FC Grosswangen-Ettiswil.

Wolhusen – Dagmersellen 0:1 (0:0)
Blindei. – 140 Zuschauer. – SR Sljivar. – Tor: 73. Bucher 0:1. – Wolhusen: David Wicki; Marbacher, Imfeld, Wirz, Adrian Brunner, Vemba, Alain Brunner, Roland Burri, Tomaj, Jonas Wicki, Stephan. (Zimmermann, Daniel Brunner, Fluder, Küng). – Dagmersellen: Gianluca Accola; Bernet, Steinger, Flavio Accola, Roth; Jan Burri, Tschopp, Sommer, Fischer, Schwizer, Ineichen. (Bucher, De Jesus Sousa).