Dagmerseller mit erster Saisonniederlage

Der FC Ruswil fügt dem FC Dagmersellen im 10. Spiel die erste Saisonniederlage zu. Der FC Dagmersellen wirkte an diesem Abend nicht so frisch wie in den vorherigen Partien.

Die Gäste starteten wie gewohnt mit viel Offensivdrang in die Partie. Bereits in der 7. Minute wurde es das erste Mal brenzlig vor dem Ruswiler Tor. Torhüter Fabian Schärli parierte einen Schuss von Markus Frey, der Abpraller segelte dann Richtung Tor, doch Verteidiger Fabian Bättig konnte den Ball in extremis noch von der Linie kratzen. Danach waren es die Platzherren, die mehr vom Spiel hatten. Die Zuteilung der Dagmerseller stimmte überhaupt nicht und die Ruswiler liessen den Ball gut laufen. In der 25. Minute kamen die Ruswiler zu ihrer ersten dicken Chance. Nach einem Freistoss stieg Matthias Bühlmann am höchsten und köpfte den Ball ans Aluminium. Die Partie war durch das tiefe Terrain mehrheitlich von Zweikämpfen und Zufällen geprägt. Bis zur Halbzeitpause konnte keines der Teams mehr gefährliche Aktionen herausspielen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte das Heimteam mehr vom Spiel. In den ersten 20. Minuten konnten die Dagmerseller den Rückstand noch teilweise glücklich verhindern. Doch in der 65. Minute sah die Defensive der Wiggertaler ganz schlecht aus. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam der Ball in die Mitte, wo der junge Enrico Albisser einnetzen konnte.  Die Ruswiler steckten nach dem Führungstreffer nicht zurück und machten weiterhin gekonnt das Spiel. In den letzten 10 Minuten mobilisierten die Gäste ein letztes Mal alle ihre Kräfte. In der Nachspielzeit wurde es noch einmal brenzlig im Strafraum des Heimteams. Nach einem Eckball traf Mathieu Ineichen mit seinem Kopfball das Lattenkreuz. Die darauffolgenden Nachschüsse konnten allesamt von den Ruswilern im Sechzehnerabgeblockt werden. Somit verpassten die Dagmerseller den Lucky Punch wegen weniger Zentimeter. Kurz vor dem Abpfiff wurde der Dagmerseller Janik Sommer wegen Reklamierens noch vom Platz verwiesen.

Die Dagmerseller müssen sich eingestehen, dass der Sieg der Ruswiler völlig in Ordnung geht. Das Team von Roger Stammbach wirkte den ganzen Abend müde und angeschlagen. Da FC Malters in Buttisholz nur Unentschieden gespielt hat, stehen die Dagmerseller frühzeitig als Wintermeister fest. Nächsten Samstag (16 Uhr, Chrüzmatt) sind die Dagmerseller noch ein letztes Mal in dieser Vorrunde gefordert, denn es steht das Derby gegen den SC Reiden an.

Telegramm FC Ruswil – FC Dagmersellen 1:0 (0:0)

Schützenberg. – 200 Zuschauer. – SR Mattmann – Tore: 65. 1:0 Albisser.

Ruswil: Schärli, Schäfer, Bättig, Spaar, Steffen, Simon, Meier, Albisser, Vogel, Bühlmann, Käch (Bucher, Krähenbühl, Groenendijk).

Dagmersellen: Gianluca Accola, Burri, Hunziker, Tschopp, Roth, Sommer, Frey, Schwizer, Ineichen, Taudien, Flavio Accola (Fischer, Bucher, Bernet).

Bemerkungen: 25. Lattenschuss Bühlmann ( Ruswil) 90.+1 Lattenschuss Ineichen (Dagmersellen) 90+2. Platzverweis Sommer (Reklamieren).