Dagmerseller weiterhin an der Spitze

Der FC Dagmersellen gewinnt den Spitzenkampf in Malters dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und zweier Toren im zweiten Umgang.

Im Vorfeld wurde viel über diese Partie gesprochen und die Zuschauer auf der Oberei waren gespannt welches Team dieses 6-Punkte-Spiel gewinnen würde. Die Teams brauchten jedoch einige Minuten Anlaufzeit bis die ersten gelungenen Kombinationen verzeichnet werden konnten. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnten beide Seiten gute Chancen verzeichnen. Auf Seiten des FC Malters scheiterte man jedoch mehrmals an Torhüter Gianluca Accola, der mit seinen sensationellen Paraden seine Farben im Spiel hielt. Auf der anderen Seite war es Andrin Fischer der aufzufallen wusste. Dieser scheiterte aber zweimal aus guter Position. Es war für beide Teams eine laufintensive und sehr physische erste Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit mussten die Wiggertaler auf ihren zuvor glänzenden Torhüter Gianluca Accola verzichten, welcher verletzt in der Kabine blieb. Für ihn kam Lars Burri ins Spiel, der jedoch später auch sein Können aufblitzen liess. Die Gäste gewannen in der zweiten Halbzeit immer mehr die Oberhand und drückten auf den Führungstreffer. Dieser fiel dann auch in der 61. Minute. Nach einem Freistoss von Manuel Huber konnte Noah Tschopp den Ball annehmen und diesen sogleich mittels Halbvolley im Tor versorgen. In den nächsten Minuten wurde es dann hektischer auf der Oberei. Zuerst scheiterte der eingewechselte Markus Frey im 1 gegen 1 an Torhüter Mauro Vivian. Nur wenige Minuten später traf Aidan Uebelmann auf der anderen Seite, nach einer scharfen Hereingabe, aus zwei Metern nur die Latte. In der 86. Minute liess der eingewechselte Michael Bucher wieder einmal seine Freistosskünste aufblitzen, als er den Ball aus 18 Metern zum 0:2 in die linke Torecke drosch.

Als sich die Partie schon in der Nachspielzeit befand, kam das Heimteam dem Anschlusstreffer ganz nahe. Nach einem Foul im Sechzehner kam es zu einem späten Penalty. Doch Lars Burri kratzte den Penalty von Patrick Stübi mirakulös aus der unteren Torecke. Gleich im Anschluss beendete Schiedsrichter Roger Stöckli die spannende Partie.

Der Sieg der Dagmerseller ging völlig in Ordnung. Die Gäste waren an diesem Abend die bessere Einheit und überzeugten besonders mit ihrer defensiven Stabilität. Nächsten Dienstag (20 Uhr, Chrüzmatt) trifft das Team von Roger Stammbach im 1/16 Final des IFV-Cups auf den zweitligisten FC Altdorf.

Malters – Dagmersellen 0:2 (0:0)

Oberei. – 200 Zuschauer. – SR Stöckli. – Tore: 61. Tschopp 0:1. 86. Bucher 0:2. – Malters: Vivian; Bachmann, Gasser, Suter, Calabrese; Stübi, Furrer, Birri, Fabian Gloggner; Ajdini, Uebelmann. (Simon Gloggner, Odermatt). – Dagmersellen: Gianluca Accola; Bernet, Sommer, Flavio Accola, Roth; Schwizer, Tschopp, Huber, Jan Burri; Fischer, Ineichen. (Lars Burri, Hunziker, Bucher, Frey). – Bemerkungen: 83. Lattenschuss Uebelmann (Malters) 90. Gianluca Accola hält Foulpenalty von Stübi.