Dagmerseller mit Derbysieg

In einem sehr attraktiven Derby auf der Chrüzmatt behielt der FC Dagmersellen gegen den SC Reiden die Oberhand und konnte weitere 3 Punkte einfahren.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse begannen die Dagmerseller forsch und zogen sofort ein aggressives Pressing auf, um dem Gast zu zeigen, wer Herr auf der Chrüzmatt ist. Das Heimteam kam zu mehreren Chancen, doch der bekanntlich letzte Pass fand den Weg zum Mitspieler noch nicht. 13. Minute 0:1. Mit der ersten richtigen Gelegenheit geht der Gast aus Reiden in Führung. Linus Glanzmann schloss einen mustergültigen Angriff der Gäste souverän ab. Nach einem kurzen Schock über den Führungstreffer des SC Reiden lieferten die Dagmerseller nach fünf Minuten die postwendende Antwort. Einen aufspringenden Prellball nahm Noah Tschopp mit voller Entschlossenheit volley ab und hämmerte die Kugel unter die Latte. Danach powerte der FC Dagmersellen weiter. Mathieu Ineichen und Pascal Schwizer brachten die Verteidigung mit Torhüter Severin Steiner mehrmals in Bedrängnis. Auf der Gegenseite konnte Gianluca Accola wenige Minuten später in extremis gegen den wendigen Linus Glanzmann parieren. In der 35. Minute erzielten die Platzherren den verdienten Führungstreffer. Mathieu Ineichen verwertete eine scharfe Hereingabe von Manuel Huber mit einem herrlichen Flugkopfball. Die Dagmerseller waren bis zur Halbzeit omnipräsent, nahmen die Zweikämpfe an und gewannen diese zum grösseren Teil. Den Zuschauern wurde in der 1. Halbzeit Derbyspektakel vom feinsten geboten.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Dagmerseller Feuerwerk. Nach einer schnellen Ballstafette über mehrere Stationen köpfte Mathieu Ineichen den Ball ans Lattenkreuz. Kurz darauf zischte ein Knaller von Raphael Taudien nur knapp am Tor vorbei. In der 59. Minute setzte auch Reiden wieder mal ein Ausrufezeichen. Ein strammer Schuss von Gian Cavegn zischt nur um wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

Auch danach verpassten es die Dagmerseller trotz unzähliger Hochkaräter den Sack frühzeitig zuzumachen, sodass die Spannung bis zum Schluss erhalten blieb. Der Höhepunkt des Zitterns erduldeten die Heimfans in der Nachspielzeit, als Gianluca Accola einen Flatterball in extremis über die Querlatte lenkte und damit den Dreier festhielt.

Über die ganze Spielzeit ein klar verdienter und indiskutabler Sieg der Stammbach- Truppe. Wie schon in den vorherigen Partien kann man dem FC Dagmersellen nur die Chancenverwertung ankreiden. Der Derbysieg ist für die Dagmerseller das Sahnehäubchen auf der herausragenden Vorrunde.

FC Dagmersellen – SC Reiden    2 : 1    ( 2 : 1 )

Chrüzmatt. – 290 Zuschauer. – SR: Liniger. – Tore: 13. Linus Glanzmann 0:1, 18. Tschopp 1:1, 35. Ineichen 2:1. – Dagmersellen: Gianluca Accola, Jan Burri, Hunziker, Tschopp, Roth, Huber, Schwizer, Ineichen, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Frey, Bucher, Fischer, Reichert). – Reiden: Steiner, Koch, Rodriguez Salamanca, Vogel, Lang, Gervasio, Wittmann, Linus Glanzmann, Bösch, Hannes Glanzmann (Wirz, Cavegn,Ademovic, Hubkeler). – Bemerkungen: 46. Lattenschuss Ineichen (FCD)