Dagmerseller unterliegen knapp

Vor der Partie lag zwischen der zweiten Mannschaft des FC Schötz und dem FC Dagmersellen nur ein Punkt. Beide Teams wollten mit einem Sieg dem Spitzenduo der Tabelle auf den Fersen bleiben.

Die Partie benötigte keine lange Anlaufphase und so scheiterte der Dagmerseller Andrin Fischer schon in der 5. Minute am gut reagierenden Torhüter Dominik Häfliger. Die Schötzer ihrerseits zeigten sich in der 10. Minute effizienter. Nach einem schlecht verteidigten Angriff über links versenkte Michael Erni den Ball in der rechten Torecke. Die Gäste waren danach die spielbestimmende Mannschaft. Die Dagmerseller wirkten völlig ideenlos und lustlos. In der 18. Minute scheiterte der aktive Erni mit seinem Schuss am Aluminium. Bis zur Halbzeit kamen die Schötzer dem 0:2 einige Male sehr nahe, doch die Dagmerseller liessen, wenn auch mit Glück, kein zweites Tor zu.

Nach dem Pausentee fingen sich die Hausherren und drückten auf den Ausgleich. In der 47. Minute kam das Heimteam schon zur ersten Chance. David Bernets Kopfball konnte noch in extremis von einem Schötzer ins Aus geklärt werden. 60. Minute; nach einer fraglichen Attacke im Strafraum an Pascal Schwizer bleibt der Pfiff des Schiris trotz heftigen Protesten des FCD aus. Nur wenige Minuten später hatte Oliver Frey die Chance zum 0:2, scheiterte aber erneut am Gehäuse. Bis zum Ende der Partie musste sich Schötz Torhüter Häfliger noch einige Male beweisen. Er konnte aber seinen Kasten an diesem Abend reinhalten und so seinem Team den knappen Sieg sichern.

Der FC Dagmersellen zeigte sich nach der Pause zwar etwas verbessert und kam einem Tor einige Male sehr nahe. Der knappe Sieg der Gäste geht jedoch sofern in Ordnung, als dass sie zwei Mal am Aluminium scheiterten. Mit dieser Niederlage wächst der Abstand auf Rang zwei auf ganze 9 Punkte an. Nächsten Samstag (18Uhr, Moosmättili) trifft der FCD auf den letztplatzierten FC Schüpfheim.

FC Dagmersellen  –  FC Schötz II   0 : 1  ( 0 : 1 )

Chrüzmatt. – 90 Zuschauer. – SR: M. Stadelmann. – Tore: 10. Erni 0:1. – Dagmersellen: Gianluca Accola, Steinger, Tschopp, Luca Roth, Fischer, Sommer, Ineichen, Nexhipi, Bernet, Taudien, Flavio Accola (Schwizer, Jan Burri, Frey). – Schötz: Häfliger; Achermann, Elia Lustenberger, Simon Lustenberger, Albisser, Manuel Roth, Erni, Frey, Christen, Bühler, Boussaha (Graber, Bieri, Wanner, Roos). – Bemerkungen: 18. Pfostenschuss Erni (FCS), 65. Pfostenschuss Frey (FCS)