FC Malters weiterhin souverän

Zum Rückrundenauftakt empfing der FC Dagmersellen den Leader FC Malters. Eine umkämpfte Partie war zu erwarten.

Bei angenehmen Temperaturen starteten beide Teams verhalten in die Partie. Wobei die Gäste mehr im Ballbesitz waren. Die erste Chance des Spiels gehörte dann auch dem FCM. Der Schuss von Patrick Stübi landete jedoch über dem Tor. In der Folge machte der FC Malters mehr Druck. Mehrmals rettete das Heimteam in Extremis. Die Dagmerseller kamen in der 35. Minute einem Tor am nächsten, als Mathieu Ineichen im Strafraum ruppig zu Fall gebracht wurde. Der Penaltypfiff blieb allerdings aus. Mit dem 0:0 gingen die Mannschaften in die Pause.

Nach dem Pausentee suchte der FCM intensiv den Führungstreffer. In der 52. Minute wurden die Gäste für ihren Aufwand belohnt. Silvan Ruffieux verwertete eine scharfe Hereingabe zum 0:1. Nach dem Führungstreffer konnte der FCD die Defensive des Leaders doch einige Male ins Wanken bringen, der Torerfolg blieb aber aus. 81. Minute 0:2; Manuel Gasser versenkte seinen Freistoss sehenswert ins rechte Lattenkreuz. Mit dem zweiten Gegentor warfen die Dagmerseller noch einmal alles nach vorne. Die Gäste liessen aber nichts mehr zu und so blieb es bis zum Schluss beim 0:2.

Die Dagmerseller müssen sich eingestehen, dass der FC Malters an diesem Abend schlicht die bessere Mannschaft war. Nun gilt es am nächsten Samstag (18 Uhr, Chrüzmatt) gegen den FC Triengen den Anschluss an das Spitzenduo nicht zu verlieren.

Matchtelegramm 3. Liga, Gruppe 3

FC Dagmersellen – FC Malters    0 : 2  ( 0 : 0 )

Chrüzmatt.– 150 Zuschauer. – SR: Sebastian Pepaj. – Tore: 51. Ruffieux 0:1, 81. Gasser 0:2. – Dagmersellen: Gianluca Accola, Steinger, Tschopp, Roth, Huber, Sommer, Schwizer, Ineichen, Nexhipi, Taudien, Flavio Accola (Fischer, Burri, Frey). Malters: Pascal Gloggner, Zihlmann, Furrer, Ajdini, Birri, Stübi, Bachmann, Gasser, Suter, Neziri, Fabian Gloggner (Ruffieux, Setz, Simon Gloggner, Albisser, Calabrese).