Spannende Punkteteilung

Der FC Algro und der FC Dagmersellen trennen sich in einem hochklassigen Spiel mit 1:1.

Die Partie brauchte keine Anlaufphase und es wurde von Minute eins an um jeden Ball gekämpft. Beide Teams suchten immer wieder die Wege nach vorne. In der 6. Minute kam es zum ersten Aufreger, als eine Flanke vom Dagmerseller Luca Roth noch auf die Querlatte klatschte. Nur zwei Minuten später scheiterte Janik Sommer an Algro Keeper Cédrice Häfliger, welcher den Schuss noch an den Pfosten lenken konnte. Die Dagmerseller waren sehr gut in der Partie. Doch in dieser Phase fiel mit der ersten Chance des Heimteams sogleich der Führungstreffer. Marcel Koller köpfte den Ball nach einem Freistoss in die Maschen. Es war eine temporeiche Partie mit vielen Zweikämpfen. In der 16. Minute folgte der nächste Aufreger für den FC Algro. Torhüter Cédrice Häfliger unterschätzte einen hohen Ball vom Dagmerseller Noah Tschopp. Der Ball landete überraschend noch am Lattenkreuz. Das Glück war noch nicht auf der Seite der Gäste. Bis zur Halbzeit war es ein regelrechter Schlagabtausch, es ging immer hin und her. Praktisch mit dem Pausenpfiff scheiterte Pascal Schwizer mit seinem strammen Schuss wiederum am Aluminium. Dies war der sagenhafte vierte Aluminiumtreffer in der ersten Hälfte für die Gäste.

Nach der Halbzeitpause, die beide Teams dringend nötig hatten, ging es im gleichen Tempo weiter. In der 52. Minute wurde es hektisch auf der Aengelgehr. Algro Stürmer Jonas Bühler vernaschte zuerst einen Dagmerseller Verteidiger und sogleich auch Torhüter Gianluca Accola, der aber im Nachgreifen den Stürmer regelwidrig am Abschluss hinderte. Doch Schiedsrichter Carsten König zeigte nicht auf den Punkt. Die Algroaner verstanden die Welt nicht mehr. Praktisch im Gegenzug erlief sich der pfeilschnelle Pascal Schwizer einen Ball auf der rechten Seite flankte in die Mitte auf Mathieu Ineichen, welcher dann zum vielumjubelten Ausgleich einköpfte. Je länger die Partie andauerte, desto mehr drückte die Heimequipe auf den Führungstreffer. Die Dagmerseller kämpften aber mit Leidenschaft bis zum Schluss und liessen keine klaren Chancen mehr zu und sicherten sich so einen verdienten Punkt beim Favoriten.

Das Team von Roger Stammbach zeigte an diesem Abend eine hervorragende Leistung, spielerisch, wie auch kämpferisch. Mit dem Unentschieden können beide Teams leben, da die Dagmerseller viermal am Aluminium scheiterten und dem FC Algro in der zweiten Halbzeit ein klarer Penalty nicht zugesprochen wurde. Nächsten Dienstag (20 Uhr, Tschaibrunnen) trifft der FC Dagmersellen in der zweiten Cuprunde auf den Viertligisten SC Schwyz.

Altbüron – Dagmersellen 1:1 (1:0)
Aengelgehr. – 150 Zuschauer. – SR König. – Tore: 13. Koller 1:0. 55. Ineichen 1:1. – Altbüron-Grossdietwil: Häfliger; Koller, Affentranger, Imgrüt, Bühler, Alusi, Geiser, Dantas Cardoso, Gashi, Geiser, Hofer. (Frei, Oetterli). – Dagmersellen: Accola; Steinger, Tschopp, Roth, Huber, Sommer, Schwizer, Ineichen, Bernet, Taudien. (Burri, Brauchli, Fischer). – Bemerkungen: 6. Lattenschuss Roth (Dagmersellen). 8. Pfostenschuss Sommer (Dagmersellen). 16. Lattenschuss Tschopp (Dagmersellen) 45. Pfostenschuss Schwizer (Dagmersellen).